Dr. Stefan Borchert bietet für Gründer/innen Online-Förderantragsstellung zum KfW-Startgeld ohne Bankgespräch an!

Viele Existenzgründern und Jungunternehmer/innen liegt das bislang obligatorische Bankgespräch bei der "Hausbank" zur beantragung eines Förderkredites gar nicht: Sie sind oft verunsichert und gestresst von der Vorstellung, ihr Gründungsvorhaben einem Bankmitarbeiter "verkaufen zu müssen". Für diese angehenden Selbständigen bietet als zwischen Südwest-Niedersachsen und dem Ruhrgebiet ansässiger Berater derzeit nur Dr. Stefan Borchert / DBUC einen besonderen Service an: die Vorprüfung und Antragsstellung zum ERP-Startgeld der KfW über eine Spezialbank im Onlineverfahren OHNE Bankgespräch.


Zusammen mit einem Kooperationsnetzwerk kann Dr. Borchert (www.DBUC.de) seit Ende April 2014 seinen Mandanten innerhalb weniger Werktage eine Online Bestätigung der Annahmefähigkeit ihres Förderantrages zum KfW-Startgeld bis zu 100.000 Euro verschaffen, wofür bislang ein Erst- und ggf. Zweitgespräch bei einer Ortsbank notwendig war.

Maximal können bei Teamgründungen z.B. einer GbR oder GmbH zwei gleichzeitig finanzierte tätige Gesellschafter oder Nur-Geschäftsführer den Fremdkapitalbedarf bis zu jeweils 100.000 Euro, also zusammen maximal 200.000 Euro finanzieren. Hiervon sind wiederum als Obergrenzen 60.000 Euro für Betriebsmittel und 140.000 Euro für Investitionen fremd finanzierbar, wobei eine gute Absicherung der Bank durch die 80%-ige Haftungsfreistellung möglich wäre.
Weiterhin ist dazu natürlich ein ausgereiftes, bankvorlagefähiges Geschäftskonzept des Gründers bzw. der Gründerin für die Erstgründung oder für die Erweiterungsgründung binnen 5 Jahren des Geschäfts notwendig.


Dieses Geschäftskonzept wird wie bisher von Dr. Borchert in Zusammenarbeit mit dem/der Gründer/in in bankvorlagefähiger Qualität, also bestehend aus einem qualitativen Geschäftsplan und den quantitativen Finanzplänen erstellt. Nur auf Basis dieser Vorarbeiten und einer datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Einwilligungserklärung des Gründers kann ein Online-Vor-Check auf Förderfähigkeit der Gründerperson und im zweiten Schritt der Kreditantrag auf Basis der Businessplan-Unterlagen von DBUC online bei einer Spezialbank gestellt werden. Deren Ergebnisse liegen binnen 2-14 Werktagen vor.


Für den/die (Auf-) Gründer/in entfallen damit das manchmal "stressige" Bankgespräch und mehrere Wochen Antwortzeit, ob die jeweilige Ortsbank überhaupt das Vorhaben an die KfW zur Beantragung des Förderkredites weiterleiten möchte. So werden mehrere Wochen im Antragsprozeß des Förderkredites bei der KfW bankenseitig verkürzt.


Natürlich können wie bisher die Beratungsleistungen und Online-Eingabearbeiten von Dr. Borchert auch für diese bankbezogenen Arbeiten im Rahmen der Vor-Gründungsberatung in NRW und Niedersachsen oder des bundesweiten Gründercoachings  im Regelfall mit bis zu 50% und bei Ausnahmen in der Vorgründungsberatung bis zu 90% kostenmäßig bezuschußt werden.

Wenn Sie selber oder Ihre Mandanten also ein Gründungsvorhaben mit Hilfe des KfW-ERP-Startgeldes mit bis zu 100.000 Euro förderfinanzieren lassen wollen, dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit Dr. Stefan Borchert unter 02597/ 9399 850 auf, damit das weitere Vorgehen geklärt werden kann.

Zurück